The City of Como and the Silk Museum

The northern Italian city of Como is located at the southern end of Lake Como and is only about 50 kilometers north of the Lombard metropolis of Milan. Como is right on the border with Switzerland, adjacent to the Swiss town Chiasso. The Lago di Como is the most pristine among the northern Italian lakes and is considered sophisticated and noble. Nestled in a fascinating mountain landscape and surrounded by small villages with villas and parks makes a visit to the Como region an unforgettable experience; and maybe you are lucky and meet George Clooney in one of the many coffee bars in Como 🙂 The Hollywood star namely lingers regularly in the summer months on Lake Como in his villa, only 15 minutes by car from the city of Como.

This year, my visit to the city of Como was for the Silk Museum of Como. This unique museum is dedicated to the history and the entire process of silk production, from the breeding of silkworms to the processing and finishing of silk. The city of Como was already known in the 17th century for its silk fabrics and was considered in the 19th century as the metropolis of the European silk industry.

By the way, did you know that in just three days a single silkworm spins a continuous thread of up to 1500 meters for its cocoon, or that its weight increases 9000 times in its short and frivolous life of 30 days? The worm is hungry and picky, because they only food it eats are fresh and dry leaves of the mulberry tree 🙂

Silk Cocoons

Silk Cocoons

Die norditalienische Stadt Como liegt am sĂŒdlichen Ende des Comer Sees ca. 50 Kilometer nördlich der lombardischen Metropole Mailand. 

Como liegt direkt an der Grenze zur Schweiz und grenzt an die Schweizer Stadt Chiasso. Der Lago di Como ist der ursprĂŒnglichste unter den oberitalienischen Seen und gilt als mondĂ€n und edel. Eingebettet in eine faszinierende Bergwelt und umsĂ€umt von kleinen Ortschaften mit Villen und Parks macht einen Besuch der Region Como zum unvergesslichen Erlebnis und vielleicht hast Du GlĂŒck und triffst George Clooney in einer der vielen Kaffee Bars in Como 🙂 Der Hollywoodstar weilt nĂ€mlich regelmĂ€ssig in den Sommermonaten am Comer See in seiner Villa, nur ca. 15 Minuten von der Stadt Como entfernt. 

Silk Museum in Como

Silk Museum in Como

Mein diesjĂ€hriger Besuch der Stadt Como galt dem Seidenmuseum von Como. Dieses einzigartige Museum widmet sich der Geschichte und dem kompletten Ablauf der Seidenproduktion, angefangen mit der Zucht von Seidenraupen bis zur Verarbeitung und Veredelung der Seide. Die Stadt Como war bereits im 17. Jahrhundert bekannt fĂŒr ihre Seidenstoffe und galt im 19. Jahrhundert als die Metropole der europĂ€ischen Seidenindustrie.

Übrigens, hast Du gewusst, dass eine einzige Seidenraupe in nur drei Tagen fĂŒr ihren Cocoon einen ununterbrochenen Faden von bis zu 1500 Metern spinnt, oder dass sich ihr Gewicht in ihrem kurzen und gefrĂ€ssigen Leben von 30 Tagen um das 9000-fache vergrössert? Das WĂŒrmchen ist hungrig und wĂ€hlerisch, denn sie fressen nur frische und trockene BlĂ€tter des Maulbeerbaums 🙂 

Categories: Blogroll, Italy, Museum | Tags: , , , , , , , | 4 Comments

Johannes Brahms House in Baden-Baden, Germany

Did you know that the ingenious German composer Johannes Brahms (1833 – 1897) composed or completed many of his famous works in a mansard apartment in Baden-Baden-Lichtenfeld during the summer months of 1865-1874? This lavish spa resort, not far from his apartment, was also home to his lifelong friend, composer and pianist Clara Schuhmann. The shingled house from the 19th century remained unchanged until today; and the living quarters of Johannes Brahms are nowadays a museum.

More information about the Brahms Haus and the opening times of the museum can be found on the following website: http://www.brahms-baden-baden.de

Brahms House in Baden-Baden, Germany

Brahms House in Baden-Baden, Germany

Wussten Sie, dass der geniale deutsche composer Johannes Brahms (1833 – 1897) wĂ€hrend den Sommermonaten der Jahre 1865 bis 1874 in einer Mansarden Wohnung in Baden-Baden-Lichtenfeld viele seiner berĂŒhmten Werke komponierte oder vollendete. In diesem eleganten Kurort, nur unweit von seiner Wohnung entfernt, wohnte zu dieser Zeit ebenfalls seine lebenslange Freundin, die Komponistin und Pianistin Clara Schuhmann. Das schindelgedeckte Haus aus dem 19. Jahrhundert blieb bis zur heutigen Zeit unverĂ€ndert; und die WohnrĂ€ume von Johannes Brahms sind heute ein Museum.

Mehr Informationen ĂŒber das Brahms Haus und die Öffnungszeiten des Museums finden Sie auf folgender Webseite: http://www.brahms-baden-baden.de

Categories: Art, Blogroll, Kunst, Museum, Music, Travel | Tags: , , , , , , | 1 Comment

Charlie Chaplin in Corsier-sur-Vevey, Switzerland

Did you know that Charlie Chaplin lived in Switzerland until his death. On December 25, 1977, he died at home in his house in Corsier-sur-Vevey at the age of 88. Charlie Chaplin was a victim of the McCarthy era. Under the leadership of Senator McCarthy, the “House Committee on Un-American Activities” accused this great actor, screenwriter, director, producer, composer and pioneer of today’s film industry to be a „Communist”! These accusations reached him whilst on a trip abroad in Geneva. He was warned, that should he return to the United States of America he would risk internment and imprisonment. Hence, Charlie Chaplin decided to settle with his family in the Manoir de Ban, a neoclassical manor house with a huge park in Corsier-sur-Vevey overlooking Lake Geneva. A statue on the lakeside promenade in Vevey commemorates the 25 years that Chaplin lived at the Swiss Riviera.

His property in Corsier-sur-Vevey has been opened to the public three years ago. On 16 April 2016, after several years of construction, one of Switzerland’s most beautiful museums, “Chaplin’s World” officially opened its doors.

My visit began in the Manoir where Charlie Chaplin (a lifelike wax figure) awaits the visitors at the entrance of his house inviting them to take a tour through his private rooms. 

After a walk through the park you will reach the real highlight of Chaplin’s World, the actual museum, in my opinion, a museum of superlatives! The tour starts in the museum’s cinema with a short film about Chaplin’s life. Then, the canvas rises and the visitors walk into a circus tent, where Chaplin admirers, amongst others, Federico Fellini and Roberto Benigni, romp about as lifelike wax figures in the circus ring. After that, a long staircase takes you down to a Hollywood studio of the 1920s. The visitors walk through the film sets of Chaplin’s greatest movies like “Modern Times” and “The Kid”. Visitors stroll past buildings and scenery, some of them may look familiar, they encounter actors (wax figures) and reconstructed film scenes of the good old silent movie era. 

Today Charlie Chaplin rests next to his wife in the cemetery of Corsier-sur-Vevey.

Charlie Chaplin in Vevey Switzerland

Charlie Chaplin in Vevey Switzerland

Haben sie gewusst, dass Charlie Chaplin bis zu seinem Tod in der Schweiz lebte. Am 25. Dezember 1977 verstarb er mit 88 Jahren zu Hause in Corsier-sur-Vevey. Charlie Chaplin wurde Opfer der McCarthy Ära. Der „ Ausschuss fĂŒr unamerikanische Umtriebe“ unter der Leitung von Senator McCarthy unterstellte diesem grossartigen Schauspieler, Drehbuchautor, Regisseur, Produzent, Komponist und Pionier der heutigen Filmindustrie „Kommunist“ zu sein! Diese Anschuldigungen erreichten ihn wĂ€hrend einer Auslandsreise in Genf. Er wurde gewarnt, dass er, sollte er in die Vereinigten Staaten von Amerika zurĂŒckkehren, eine Internierung und Inhaftierung riskieren wĂŒrde. Als Folge liess sich Charlie Chaplin mit seiner Familie im Manoir de Ban, einem Herrschaftshaus im neoklassizistischem Stil mit einer riesigen Parkanlage, in Corsier-sur-Vevey oberhalb des Genfersee nieder. Eine Statue an der Seepromenade in Vevey erinnert an die 25 Jahre, die Chaplin an der Schweizer Riviera verbrachte.

Seit drei Jahren ist Charlie Chaplin‘s Anwesen in Corsier fĂŒr die Öffentlichkeit zugĂ€nglich. Am 16. April 2016, nach einer mehrjĂ€hrigen Bauzeit, öffnete eines der schönsten Museum der Schweiz, das „Chaplin’s World“ offiziell seine TĂŒren.

Mein Besuch begann im Manoir wo man bereits am Eingang von Charlie Chaplin (einer lebensechten Wachsfigur) freundlich zu einem Rundgang durch seine PrivatrĂ€ume eingeladen wird. Nach einem Spaziergang durch den Park gelangt man zum eigentlichen Höhepunkt dieser Entdeckungsreise durch Chaplin’s World, dem eigentlichen Museum, einem Museum der Superlative! Im Kinosaal des Museum’s gehts los mit einem kurzen Film ĂŒber Chaplin‘s Leben. Dann hebt sich die Leinwand und die Besucher gelangen in ein Zirkuszelt, wo sich Chaplin-Bewunderer unter anderen Federico Fellini und Roberto Benigni als lebensechte Wachsfiguren in der Manege tummeln. Danach geht es ĂŒber eine lange Treppe hinunter in ein Hollywood-Studio der 1920er Jahre. Man wandelt durch die Filmsets seiner grössten Filme wie „Modern Times“ und „The Kid“. Die Besucher schlendern vorbei an GebĂ€uden und Kulissen, an Filmfiguren und nachgebauten Szenen und man erinnert sich dabei an den einen oder anderen Film der guten alten Stummfilmzeit.

Heute ruht Charlie Chaplin neben seiner Frau auf dem Friedhof von Corsier-sur-Vevey.

Categories: Blogroll, History, Kunst, Movies, Museum, Switzerland | Tags: , , , | 3 Comments

Bulgaria Private Guide

My name is Patrick and I am an independent tour guide based in Sofia, the capital of the wonderful country of Bulgaria. I cater for small groups (maximum four persons) in order to offer the best personal and exclusive service to each and every one of my customers. I am fluent in English and Spanish and of course Bulgarian. I have an unparalleled knowledge of Bulgaria having been a guide here for over 20 years (I know, difficult to imagine for one who looks so young), with a passion for my country’s history, legends, traditions and culture.

Bulgaria Private Guide Patrick

Bulgaria Private Guide Patrick

Working with you before your arrival, we will plan together a 100% customized itinerary tailored to your group’s tastes and needs. I will get your group preferential rates for accommodation, whether you want local guest house hospitality, or 5 star pampered luxury. This pre-planning is key and ensures a tour which never backtracks or repeats.

My air conditioned vehicle is spacious for all passengers and is extremely comfortable on both highways and mountain roads. I love talking about my country as we drive around, but I can assure you I do have an on/off button if you prefer just to listen to music and soak in the countryside.

I offer a wide range of cultural trips including my “Exclusive Bulgaria Grand Tour”, day tours in Sofia and along the Black Sea coast, archaeological and historical tours, research tours, foodie and wine tours, not to mention outdoor activities including hiking, biking, fishing and horseback riding.

I have many guests who come back year after year and my tours have been featured extensively in the magazine International Travel News. Of course, for your peace of mind I am fully licensed and a member of the Association of Bulgarian Tour Guides.

So that’s me – come and let me show you my country!

Contact Bulgaria Private Guide

Dear Travelers, in order to to get in touch with me, please write to my personal mail: bulgariaprivateguide@gmail.com
or contact me through my website:  Bulgaria Private Guide

Post written in co-operation with Bulgaria Private Guide Patrick

Bulgaria Grand Tour

Exclusive Bulgaria Grand Tour

Mein Name ist Patrick und ich bin ein unabhĂ€ngiger Reiseleiter mit Sitz in Sofia, der Hauptstadt des wunderschönen Landes Bulgarien. Ich kĂŒmmere mich um kleine Gruppen (maximal vier Personen), um jedem meiner Kunden den besten persönlichen und exklusiven Service zu bieten. Ich spreche fließend Englisch und Spanisch und natĂŒrlich Bulgarisch.

Ich habe ein einzigartiges Wissen ĂŒber Bulgarien, und ich bin seit ĂŒber 20 Jahren ReisefĂŒhrer (ich weiß, schwer vorzustellen fĂŒr jemanden, der so jung aussieht), mit einer Leidenschaft fĂŒr die Geschichte, Legenden, Traditionen und Kultur meines Landes.

Vor Deiner Ankunft arbeiten wir mit Dir zusammen und planen gemeinsam eine 100% maßgeschneiderte Reiseroute, die auf die GeschmĂ€cker und BedĂŒrfnisse deiner Gruppe zugeschnitten ist. Ich werde fĂŒr Deine Gruppe gĂŒnstige Preise fĂŒr die UnterkĂŒnfte erzielen, egal ob Du und Deine Gruppenmitglieder die Gastfreundschaft eines Gasthauses oder einen luxuriösen 5-Sterne-Luxus wĂŒnschen. Diese Vorplanung ist der SchlĂŒssel zu einer einzigartigen Tour, massgeschneidert fĂŒr Dich und deine Gruppe.

Koprivshtiza

Koprivshtiza

Mein klimatisiertes Fahrzeug ist gerĂ€umig fĂŒr alle Passagiere und ist extrem komfortabel auf Autobahnen und Bergstraßen. Ich liebe es, ĂŒber mein Land zu reden, wĂ€hrend wir herumfahren, aber ich kann Dir versichern, dass ich einen Ein / Aus-Knopf habe, wenn Du nur Musik hören oder die Landschaft genießen willst.

Ich biete eine große Auswahl an kulturellen Reisen, einschließlich meiner “Exclusive Bulgaria Grand Tour”, Tagestouren in Sofia und entlang der SchwarzmeerkĂŒste, archĂ€ologische und historische Touren, Forschungstouren, Feinschmecker- und Weintouren, ganz zu schweigen von Outdoor-AktivitĂ€ten wie Wandern, Radfahren, Angeln und Reiten.

Ich habe viele GĂ€ste, die Jahr fĂŒr Jahr zurĂŒckkommen und meine Touren wurden ausfĂŒhrlich in der Zeitschrift International Travel News vorgestellt. NatĂŒrlich, um Dich zu beruhigen, ich bin voll lizenziert und Mitglied der Vereinigung der bulgarischen Reiseleiter.

Also das bin ich – komm und lass mich Dir mein Land zeigen!

Nessebar

Nessebar

Contact Bulgaria Private Guide

Lieber Reisender, um mich zu kontaktieren schreibe mir doch ein persönliches Mail: bulgariaprivateguide@gmail.com

oder kontaktiere mich ĂŒber meine Webseite: Bulgaria Private Guide

Artikel geschrieben in Zusammenarbeit mit Bulgaria Private Guide Patrick

Categories: Blogroll, Bulgarien, Travel | Tags: , , , , , | 6 Comments

Gabrovo and Etar in the heart of Bulgaria

Gabrovo is a Bulgarian town in the North Balkans and situated in the valley of the Jantra, a right tributary of the Danube. Many sons and daughters of the city, some of them world-famous, such as the environmental sculptor and artist Christo Javacheff or the father of former President of Brazil Dilma Rousseff, have their roots in Gabrovo. Originally a center of craftsmanship, in the first half of the twentieth century, the city developed into an important industrial and textile center of the country with the construction of innumerable factories, back then, it was also called the “Bulgarian Manchester”. However, the bustling activity of that time has largely disappeared and given way to a certain hopelessness. Although I have seen some positive developments, it seemed to me that the “West” and “Europe” had completely forgotten Gabrovo since the political turn of the 1990s. The city’s population has been steadily declining over the last thirty years and many of the former factory properties have degenerated into unsalable industrial ruins. Nonetheless, people’s humor has remained and is being lived. Every year, the nationwide well-known festival of humor and satire takes place in Gabrovo.

For me, Gabrovo is definitely worth a trip for the following reasons:

Gabrovo has a few but worth visiting museums, churches and theatres.

The industrial ruins of this city were for me an instructive lesson, silent witnesses and proof of the failed communist socialist central management economy.

Gabrovo

Gabrovo

An absolute must for visitors of Gabrovo is the Ethnographic Open-Air Museum Etar, a complex of historically valuable old houses that were relocated from Gabrovo’s surrounding 50 years ago. Along a stone-paved street are historic workshops where craftsmen work like in the 19th century. I can especially recommend the coffee house and the grill specialties in a typical old Bulgarian restaurant which is part of the complex.

Also not to be missed is the nearby village and open-air museum Boschenzi and the woodcarving town of Tryavna with its historic houses that also date from the 19th century.

Etar

Etar near Gabrovo

Gabrovo ist eine bulgarische Stadt im Nordbalkan und liegt im Tal des Jantra, einem rechten Nebenfluss der Donau. Viele Söhne und Töchter der Stadt, einige von ihnen weltberĂŒhmt, wie der Land-art und Verpackungs-KĂŒnstler Christo Javacheff oder der Vater der ehemaligen PrĂ€sidentin Brasiliens Dilma Rousseff, haben ihre Wurzeln in Gabrovo. UrsprĂŒnglich ein Zentrum des Handwerks, entwickelte sich die Stadt in der ersten HĂ€lfte des zwanzigsten Jahrhunderts mit dem Bau unzĂ€hliger Fabriken zu einem wichtigen Industrie- und Textilzentrum des Landes und wurde damals auch das “Bulgarische Manchester” genannt. Die geschĂ€ftige TĂ€tigkeit dieser Zeit ist jedoch weitgehend verschwunden und einer gewissen Hoffnungslosigkeit gewichen. Obwohl ich einige positive Entwicklungen gesehen habe, schien mir, dass der “Westen” und “Europa” Gabrovo seit der politischen Wende der neunziger Jahre komplett vergessen hatten. Die Bevölkerung der Stadt ist in den letzten dreißig Jahren stetig zurĂŒckgegangen und viele der ehemaligen FabrikgebĂ€ude sind zu unverkĂ€uflichen Industrieruinen verkommen. Dennoch ist der Humor der Menschen geblieben und wird gelebt. Jedes Jahr findet das landesweit bekannte Festival fĂŒr Humor und Satire in Gabrovo statt.

FĂŒr mich ist Gabrovo aus folgenden GrĂŒnden eine Reise wert:

In Gabrovo gibt es ein paar sehenswerte Museen, Kirchen und Theater. 

Die Industrieruinen dieser Stadt waren fĂŒr mich eine lehrreiche Lektion, stumme Zeugen und Beweis fĂŒr die gescheiterte sozialistische Zentralwirtschaft der Kommunisten.

Etar near Gabrovo

Etar near Gabrovo

Ein absolutes Muss fĂŒr jeden Besucher der Stadt ist das Ethnographische Freilichtmuseum Etar, ein Komplex von historisch wertvollen alten HĂ€usern, die vor 50 Jahren aus der Umgebung Gabrovos umgesiedelt wurden. Entlang einer gepflasterten Straße befinden sich historische WerkstĂ€tten, in denen Handwerker wie im 19. Jahrhundert arbeiten. Ich kann das Kaffeehaus und die GrillspezialitĂ€ten in einem typisch bulgarischen Restaurant des Komplexes besonders empfehlen.

Nicht zu versÀumen sind auch das nahe gelegene Dorf und Freilichtmuseum Boschenzi und die Holzschnitzerstadt Tryavna mit ihren historischen HÀusern, die ebenfalls aus dem 19. Jahrhundert stammen.

Categories: Blogroll, Bulgarien, History, Museum, Travel | Tags: , , , , | 5 Comments

The Queen Astrid Chapel at the Lake Lucerne

Yesterday, on my way to Lucerne, I drove past the place where a tragic accident happened 83 years ago. On August 29, 1935, Astrid of Sweden and Queen of Belgium lost her still young life in a tragic car accident. The disaster happened near Lake Lucerne on the Luzernerstrasse, a few hundred meters before the village of KĂŒssnacht am Rigi. On that day in August 1935, the Royal Sedan, a Packard 120 Convertible Coupe, came off the road and crashed into a pear tree. Queen Astrid died at the accident site, the driver King Leopold and a second passenger survived the accident with heavy injuries.

The fate of Queen Astrid shook the world at that time, similar to the accidental death of Princess Diana 21 years ago. Shortly after the accident, work began on building a memorial site at the scene of the accident and the site was inaugurated a year later. The Astrid Chapel and a memorial cross, on a sloping meadow overlooking the lake, are reminiscent of this tragic event in 1935.

Astrid Chapel in KĂŒssnacht am Rigi

Astrid Chapel in KĂŒssnacht am Rigi

Gestern auf meinem nach Luzern bin ich an der Stelle vorbeigefahren, wo sich vor 83 Jahren ein tragischer Unfall ereignete. Am 29. August 1935 verlor Astrid von Schweden und Königin von Belgien in einem tragischen Autounfall ihr noch junges Leben. Das UnglĂŒck geschah unweit des VierwaldstĂ€ttersees auf der Luzernerstrasse, vor der Ortschaft KĂŒssnacht am Rigi. An diesem Tag im August 1935 geriet die königliche Limousine, ein Packard-120 Convertible CoupĂ©, von der Strasse ab und prallte in einen Birnbaum. Königin Astrid starb an der Unfallstelle, der Fahrer König Leopold und ein zweiter Passagier ĂŒberlebten den Unfall mit schweren Verletzungen.

Das Schicksal der Königin Astrid erschĂŒtterte damals die Welt, Ă€hnlich wie vor 21 Jahre der Unfalltod von Prinzessin Diana. Bereits kurz nach dem UnglĂŒck wurde am Unfallort mit dem Bau einer GedenkstĂ€tte begonnen und ein Jahr spĂ€ter eingeweiht. Die Astrid Kapelle und ein Gedenkkreuz, auf einer abfallenden Wiese zum Seeufer, erinnern an dieses tragische Ereignis im Jahre 1935.

Categories: Belgium, Blogroll, Church, History, Switzerland, Travel | Tags: , , , , | 7 Comments

Spring Day Trips from Tokyo

After the whirlwind cherry blossom season has swept across Tokyo, leaving only fond memories of streets blanketed in pink and perhaps a throbbing head from one too many drunken hanami parties, we remember that a world does indeed exist outside of our beloved city.

via Spring Day Trips from Tokyo — Celia in Tokyo

Categories: Blogroll, Japan, Travel | Tags: , , | 6 Comments

A big thank you to all my followers!

A big hello to everyone, today is another day to celebrate! I am very glad that you all follow my blog and for that I would like to thank you. It’s hard to believe, but in only six months of active blogging, I have now 900 followers and you’re one of them! It is very motivating to continue and I hope to entertain you with many new and interesting posts in the future!

I am striving to regularly publish interesting articles and stories about my travels as well as tips and recommendations. My goal with this blog is to give you travel inspirations and to show that your “paradise” is just an airplane or a train ticket (or a boat trip) away!

Many thanks for following my Blog and many exciting, relaxing and happy travels !!! 😊

Thank you

Thank you!

Ein großes Hallo an alle, heute ist wieder ein Tag zum feiern! Ich bin sehr froh, dass ihr alle meinem Blog folgt und dafĂŒr möchte ich bei euch herzlich bedanken. Es ist schwer zu glauben, aber in nur sechs Monaten aktiven bloggens habe ich bereits 900 Follower und du bist einer von ihnen! Es ist sehr motivierend weiterzumachen und ich hoffe, Dich mit vielen neuen und interessanten Posts in der Zukunft zu unterhalten!

Ich bin bestrebt, regelmĂ€ĂŸig interessante Artikel und Geschichten ĂŒber meine Reisen sowie Tipps und Empfehlungen zu veröffentlichen. Mein Ziel mit diesem Blog ist es, Dir Reiseinspirationen zu geben und zu zeigen, dass Dein “Paradies” nur ein Flugzeug oder ein Zugticket (oder eine Bootsfahrt) entfernt ist!

Vielen herzlichen Dank fĂŒrs Folgen und viele spannende, erholsame und glĂŒckliche Reisen !!! 😊

Categories: Blogroll | Tags: , , | 22 Comments

A very old Fig Tree in Ayia Napa, Cyprus

Ayia Napa monastery is located in the southern part of the Famagusta district in Cyprus. The first buildings in Napa date back to the 12th century. At that time, a church and a mansion was built for the arriving Crusaders during a period when Cyprus was still part of the Byzantine Empire. After the conquest by the Venetians in 1489, the existing complex was converted into a monastery and structural changes were made; pilgrims received a large dormitory, and vacant rooms on the east side of the monastery were converted into monk cells. The point of attraction for Christians of all religions was the miraculous icon of Maria, which can still be visited today in the caves of the church. After the Ottoman conquest in 1571, the monastery was transferred to the Orthodox Church and abandoned, after a short flowering, in the 18th century.

Fig Tree in Ayia Napa, Cyprus

Fig Tree in Ayia Napa, Cyprus

What particularly impressed me during my visit to this former monastery was the more than 600-year-old fig tree in front of the southern entrance of this historically important site. If this tree could speak, it would have many stories to tell, from the Byzantine and Venetian merchants, about the pilgrims on their way to Jerusalem, the monks and popes of the monastery, the rulers of the Ottoman Empire, the warlike conflicts that were fought in its shadow, but also about the transformation of a formerly idyllic place into a loud and shrill party mile of our modern times just a few steps behind the monastery. The age of this sublime tree and its experience weigh so heavily that its low-hanging branches must be carried with iron columns!

Monastery in Ayia Napa

Monastery in Ayia Napa

Das Kloster Ayia Napa befindet sich im sĂŒdlichen Teil des Bezirks Famagusta auf Zypern. Die ersten GebĂ€ude in Napa stammen aus dem 12. Jahrhundert. Zu dieser Zeit, als Zypern noch Teil des Byzantinischen Reiches war, wurde eine Kirche und ein Herrenhaus fĂŒr die ankommenden Kreuzfahrer gebaut. Nach der Eroberung durch die Venezianer im Jahr 1489 wurde der bestehende Komplex in ein Kloster umgewandelt und bauliche VerĂ€nderungen vorgenommen. Pilger bekamen einen großen Schlafsaal, und leere RĂ€ume auf der Ostseite des Anlage wurden in Mönchszellen umgewandelt. Anziehungspunkt fĂŒr Christen aller Religionen war die wundrbringende Ikone der Maria, welche man heute noch in den Gewölben der Kirche besuchen kann. Nach der osmanischen Eroberung im Jahr 1571 wurde das Kloster der orthodoxen Kirche ĂŒbertragen und nach einer kurzen BlĂŒte im 18. Jahrhundert aufgegeben.

Monastery in Ayia Napa

Monastery in Ayia Napa

Was mich bei meinem Besuch in diesem ehemaligen Kloster besonders beeindruckte, war der ĂŒber 600 Jahre alte Feigenbaum vor dem sĂŒdlichen Eingang dieses historisch bedeutsamen Ortes. Wenn dieser Baum sprechen könnte, hĂ€tte er viele Geschichten zu erzĂ€hlen, von den byzantinischen und venezianischen HĂ€ndlern, den Pilgern auf dem Weg nach Jerusalem, den Mönchen und Popen des Klosters, den Herrschern des Osmanischen Reiches, den kriegerischen Auseinandersetzungen in seinem Schatten, aber auch ĂŒber die Verwandlung eines ehemals idyllischen Ortes in eine laute und schrille Partymeile unserer modernen Zeit welche sich nur ein paar wenige Schritte hinter dem Kloster befindet. Das Alter dieses erhabenen Baums und sein Erlebtes wiegen so schwer, dass seine tief hĂ€ngenden Äste mit EisenstĂŒtzen getragen werden mĂŒssen!

Categories: Blogroll, Cyprus, History, Monument, Nature, Travel | Tags: , | 10 Comments

Munich Germany

The word Bavarian brings a specific image to mind, and I’m happy to tell you that it’s a very accurate depiction. Munich is every bit the picture-perfect, beer-guzzling, carb-hungry, nature-loving metro you want it to be—and not just during Oktoberfest. And this is the Munich travel guide to see it all. Your visit to the [
]

via Bavarian Beers, Motors, and Music: The 4-day Weekend in Munich — Men’s Journal

Categories: Blogroll, Germany, Travel | Tags: , | 3 Comments

Salvador Dali – Portlligat and Figueres

The Catalan city of Figueres, the hometown of artist Salvador Dali, is about a two-hour drive north of Barcelona in Spain. For all Dali lovers, the Teatro Museo Dali is definitely one of the sights to visit. Here in this place Dali’s paintings were exhibited for the first time. As one of the main representatives of Surrealism, he is one of the most famous painters of the 20th century. After Dali’s death in 1989, he was buried in the crypt under the glass dome of “his” museum. You should definitely take enough time to visit the Teatro Museo Dali. For me the visit was worth it. The exhibition is different, imposing, weird, bizarre, very interesting or simply surrealistic! By the way, I also recommend the jewelry exhibition next door. If you like jewelry, you should definitely go in, it is included in the entrance fee.

Teatro Museo Dali in Figueres

Teatro Museo Dali in Figueres

After visiting the museum, the Dali lovers should continue their journey from Figueres to his house in Portlligat; he lived there since 1948 with his wife Gala until his death. Portlligat is a small town in a narrow bay on the peninsula of Cap de Creus near CadaquĂ©s on the Costa Brava in Catalonia. The entire estate of Dali is open for visitors. You will feel his presence as you walk through his bizarre house and garden, standing in his studio or at his unique swimming pool in between a pile of Pirelli tires. It’s all authentic and you’re immersed in Dali’s surreal world! Finally, the Dali Castle (Gala Dali Castle Pubol) which is not far from his house, is another attraction open to the public. On some days there are too many visitors in Portlligat who want to see his property. You should therefore pre-order the tickets on the Internet to avoid long queues.

House of Salvador Dali in Portlligat

House of Salvador Dali in Portlligat

Die katalanische Stadt Figueres, die Heimatstadt des KĂŒnstlers Salvador Dali, liegt etwa zwei Autostunden nördlich von Barcelona in Spanien. FĂŒr alle Dali-Liebhaber ist das Teatro Museo Dali definitiv eine der SehenswĂŒrdigkeiten. Hier an diesem Ort wurden Dalis GemĂ€lde zum ersten Mal ausgestellt. Als einer der Hauptvertreter des Surrealismus ist Salvador Dali einer der berĂŒhmtesten Maler des 20. Jahrhunderts. Nach Dalis Tod 1989 wurde er in der Krypta unter der Glaskuppel “seines” Museums begraben. Sie sollten sich unbedingt genĂŒgend Zeit nehmen, um das Teatro Museo Dali zu besuchen. FĂŒr mich war der Besuch ein unvergessliches Erlebnis. Die Ausstellung ist anders, sie ist imposant, komisch, bizarr, unvergleichlich oder einfach surrealistisch! Übrigens empfehle ich auch die Schmuckausstellung nebenan. Wenn Sie Schmuck mögen, sollten Sie auf jeden Fall hineingehen, es ist im Eintrittspreis enthalten.

Garden Salvador Dali

Salvador Dali‘s Garden in Portlligat

Nach dem Besuch des Museums sollten die Dali-Liebhaber ihre Reise von Figueres zu seinem Haus in Portlligat fortsetzen; er lebte dort seit 1948 mit seiner Frau Gala bis zu seinem Tod. Portlligat ist eine kleine Stadt in einer schmalen Bucht auf der Halbinsel Cap de Creus in der NĂ€he von CadaquĂ©s an der Costa Brava in Katalonien. Das gesamte Anwesen von Dali steht zur Besichtigung offen. Sie spĂŒren seine Anwesenheit, wenn Sie durch sein bizarres Haus und Garten gehen, wenn Sie in seinem Studio oder an seinem einzigartigen Schwimmbad zwischen einem Stapel von  Pirelli-Reifen stehen. Es ist alles authentisch und man ist in Dalis surreale Welt eingetaucht! Schließlich ist das Schloss von Dali (Gala Dali Castle Pubol) unweit von seinem Haus, eine weitere Attraktion die zur Besichtigung offen steht. An manchen Tagen sind zu viele Besucher in Portlligat die sein Anwesen sehen wollen. Sie sollten daher die Tickets im Internet vorbestellen um lange Warteschlangen zu vermeiden.

Categories: Art, Blogroll, Kunst, Kunstmaler, Monument, Museum, Spain, Travel | Tags: , , , , , , , , , , , , , | 6 Comments

Buddhist Pilgrimage Tour in Nepal – Adventure Travel Nepal

Buddhist Pilgrimage Tour in Nepal is so famous Package tour because Nepal is a birth place of lord Buddh whose philosophy is the root of Budhhism in the world. Nepal is nest of various religions and cultural ethnic group. Whole of them Buddhist people are in second position in population of Nepal. Nepal has many [
]

via Buddhist Pilgrimage Tour in Nepal — Adventure Travel Nepal

Categories: Adventure, Blogroll, Nepal, Travel, Trekking | Tags: | 1 Comment

Morgarten and Lake Aegeri

The three wooden figures depicted on the photo in front of the battle monument in Morgarten on the Aegerisee (lake Aegeri) in the Canton of Zug are reminiscent of the brave Confederates („Eidgenossen“) from the three „cantons“ Uri, Schwyz and Unterwalden. Allegedly, in 1315, the Confederates had confronted Duke Leopold of Habsburg and his army, mostly knights of the nobility, and defeated them in a heroic battle. It is probable that at that time there was some sort of conflict between the Confederates and the Habsburgs, but it is doubtful whether the great carnage described in the history books ever took place in Morgarten.

To date, no archaeological finds or authentic written sources indicate a great battle in this area. In any case, the monument of the Battle of Morgarten, near the Aegerisee, is an ideal starting point (parking available) for long walks around the lake and in the hilly countryside of this beautiful area in central Switzerland.

Monument of the Battle of Morgarten

Battle of Morgarten in 1315

Die drei abgebildeten Holzfiguren vor dem Schlachtdenkmal in Morgarten am Aegerisee im Kanton Zug erinnern an die tapferen Eidgenossen aus den drei WaldstĂ€tten (heute Kantone) Uri, Schwyz und Unterwalden. Angeblich hatten sich die Eidgenossen im Jahre 1315 Herzog Leopold von Habsburg und seinem Heer, aus mehrheitlich adeligen Rittern, gegenĂŒberstellt und in einer heroischen Schlacht vernichtend geschlagen.

Aegerisee Zug

Aegerisee in the canton of Zug

Es ist wahrscheinlich, dass zu jener Zeit ein Konflikt zwischen den Eidgenossen und den Habsburgern in irgend einer Form ausgetragen wurde, es ist jedoch zu bezweifeln, ob das, in den GeschichtsbĂŒchern beschriebene grosse Gemetzel je stattgefunden hat. Bis heute zeugen keinerlei archĂ€ologischen Funde oder authentische schriftliche Quellen auf eine grosse Schlacht hin an dieser Stelle am Aegerisee.

Auf jedem Fall ist das Denkmal der Schlacht in Morgarten, in der NĂ€he des Ägerisees, ein idealer Ausgangspunkt (verfĂŒgbarer Parkplatz) fĂŒr ausgedehnte Wanderungen rund um den See und in der hĂŒgeligen Landschaft dieser wunderschönen Gegend in der Zentralschweiz.

Categories: Blogroll, History, Monument, Nature, Switzerland, Travel | Tags: , , , , , , , , , | 3 Comments

Baby Snow Owls grown older

It was on a snowy winter’s day in December of last year, when I discovered this female snow owl in our aviary in the city of Zug. Only a few weeks later, our snow owls received descendants, two young, grayish snow owls looked at me with open and inquisitive eyes, they were probably only a few weeks old.

Baby snow Owl

Baby Snow Owl

And now in October, the snow owls have grown into two “ruffians”, they have discarded their greyish feathers and you can tell by their plumage that they are probably girls.

Snow Owls

The two youngsters

Snow owls belong to the owl family and are close relatives to the Uhu native in Switzerland. The snow owls live mainly in the Arctic tundra and in our aviary in Zug 🙂 The females differ from the males in their size and the color of the plumage, i.e. the females have brown lines in their plumage and are much larger than the whole white male. The wing span is about 150 centimeters. On the menu card of the snow owls are mainly lemmings, the main prey of these beautiful birds.

Es war an einem verschneiten Wintertag im Dezember letzten Jahres, als ich diese weibliche Schneeeule in unserer Voliere in der Stadt Zug entdeckte. Nur wenige Wochen spÀter haben unsere Schneeulen Nachkommen erhalten. Zwei junge, grÀuliche Schneeeulen haben mich im Februar mit offenen und neugierigen Augen angeguckt.

Und nun im Oktober sind die beiden zu zwei „halbstarken“ Schneeeulen herangewachsen, sie haben ihre grĂ€uliche Federn abgelegt und man kann an ihrem Gefieder erkennen, dass es sich wahrscheinlich um zwei MĂ€dchen handelt.  

Schneeeulen gehören zur Eulenfamilie und sind nahe Verwandte der in der Schweiz heimischen Uhu. Die Schneeeulen leben hauptsĂ€chlich in der arktischen Tundra und in unserer Voliere in Zug 🙂 Die Weibchen unterscheiden sich von den MĂ€nnchen in ihrer GrĂ¶ĂŸe und der Farbe des Gefieders, d.h. die Weibchen haben braune Linien in ihrem Gefieder und sind viel grĂ¶ĂŸer als die ganz weißen MĂ€nnchen. Die FlĂŒgel Spannweite betrĂ€gt etwa 150 Zentimeter. Auf der Speisekarte der Schneeeulen sind hauptsĂ€chlich Lemminge, die Hauptbeute dieser schönen Vögel.

Categories: Blogroll, Nature, Switzerland, Travel | Tags: , , | 2 Comments

Way of Saint James crossing lake of Zurich

On the south side of Rapperswil train station, a wooden pilgrimage bridge takes you across the lake of Zurich. The Goal of the Pilgrims is the monestary Einsiedeln. Sixteen years ago, this bridge which was originally built in 1358, had been restored. The footbridge is about 850 meters long and reaveals the pilgrims a wonderful far-sighted view over the lake of Zurich. An unforgettable section on the Way of St. James through Switzerland.

Wooden Bridge crossing the Lake of Zurich

Wooden Bridge crossing the Lake of Zurich

Auf der SĂŒdseite vom Bahnhof Rapperswil fĂŒhrt ein hölzerner Pilgersteg ĂŒber den ZĂŒrichsee. Das Ziel der Jakobspilger ist das Kloster Einsiedeln. Vor 16 Jahren wurde dieser ursprĂŒnglich im Jahr 1358 erbaute Steg nachgebaut. Der Steg ist ca. 850 Meter lang und offenbart dem Pilger eine wunderbare Weitsicht ĂŒber den ZĂŒrichsee. Ein unvergesslicher Abschnitt auf dem Jakobsweg durch die Schweiz.

 

 

Categories: Blogroll, Jakobsweg, Switzerland, Travel | Tags: , , , , , | Leave a comment

Protaras, a seaside Resort in Cyprus

Before it starts snowing in Switzerland and the days are getting shorter, we have decided to spend a few days bathing in Protaras in Cyprus.

Protaras, as well as Agia Napa, are two seaside resorts in Cyprus that were built, following the demarcation and establishment of the Turkish Republic of Northern Cyprus in the 1970s, as a replacement for the resort of Famagusta. Politically, the city of Protaras which mainly consists of hotels, holiday homes, shops and restaurants, belongs to Paralimni. The quiet and family-friendly seaside resort is located on the sandy shores of the Cypriot Fig Tree Bay. The main attraction is, of course, the beautiful beach sloping gently into the sea; Protaras is an ideal place for experienced and less experienced swimmers and water sports enthusiasts.

Also, Protaras offers a very large selection of restaurants, bars and other entertainment offers for young and old. Further, there are plenty of boutiques and souvenir shops and the relatively reasonable prices are tempting to buy one or the other bargain 🙂

If you want to know more about the tourist attractions and offers, the friendly and knowledgeable Tourist Guides of the Cyprus Tourism Organization will gladly provide you with lots of useful information in the local Tourist Information Points which one can find all over the country. 

My overall rating for the holiday destination Cyprus is: gladly again! On this island one gets value for money; and the guests are meeting friendly and welcoming hosts!

Protaras, Cyprus

Protaras, Cyprus

Bevor es bei uns in der Schweiz zu schneien beginnt und die Tage kĂŒrzer werden, haben wir uns fĂŒr einen kurzen Badeurlaub in Protaras auf Zypern entschieden.

Protaras, wie auch Agia Napa, sind zwei Badeorte in Zypern welche nach der Grenzziehung und Errichtung der TĂŒrkischen Republik Nordzypern in den 1970er Jahren als Ersatz fĂŒr den nicht mehr zugĂ€nglichen Badeort Famagusta neu erschlossen wurden. Politisch gehört die Stadt Protaras aus Hotels, FerienhĂ€usern, Shops und Restaurants zu Paralimni. Das ruhige und familienfreundlich Protaras liegt an der sandigen KĂŒste der zypriotischen Feigenbaumbucht. Die Hauptattraktion ist natĂŒrlich der herrliche leicht ins Meer abfallende Strand; Protaras ist ein idealer Badeort fĂŒr erfahrene und weniger geĂŒbte Schwimmer und Wassersportler.

 

Auch abseits vom Strand bietet Protaras eine sehr grosse Auswahl an Restaurants, Bars und anderen Unterhaltungsmöglichkeiten fĂŒr Jung und Alt. Boutiquen und Souvenir Shops gibt es hier im Überfluss und die relativ vernĂŒnftigen Preise können zum Kauf des einen oder anderen SchnĂ€ppchens verleiten 🙂

Wenn man sich ĂŒber die touristischen Attraktionen und Angebote informieren möchte helfen die freundlichen und sachkundigen Tourist Guides in den Tourist Information Points mit vielen nĂŒtzlichen Informationen gerne weiter. Mein Gesamturteil fĂŒr die Feriendestination Zypern lautet: gerne wieder! Auf dieser Insel stimmt das Preis-LeistungsverhĂ€ltnis und die GĂ€ste treffen auf freundliche und herzliche Gastgeber!

Categories: Blogroll, Cyprus, Travel | Tags: , , , | 3 Comments

Happy weekend and thanks for following my Blog!

Dear Followers

I wish you a happy weekend! Many thanks for following Rolandomio‘s Travel Blog! 

I am striving to publish interesting posts with travel news, stories, suggestions and recommendations on a regular basis. My major goal with this Blog is to give you travel inspirations and to show you that your „paradise“ is only a plane or train ticket (or boat ride) away.

Travel Blog

Cheers and Thanks for following my Blog

For all those that are not registered on WordPress, you can receive my Blog posts via E-Mail. Therefore, I invite you to subscribe the Blog by entering your E-Mail Adress at the bottom of this Post „Follow Roandomio Travel via E-Mail“.

Thanks and happy travels! Roland

Categories: Blogroll | Tags: , | 8 Comments

Salar de Uyuni in Bolivia

The Salar de Uyuni in the Andes in southwest Bolivia is the largest salt surface on earth (about 11’000 square kilometers). This place, at an altitude of about 3,700 meters, attracts tourists from all over the world. Most visitors are tourists from Japan and other Asian countries. There are daily flights from La Paz to Uyuni, a small town on the edge of this salt desert. Of course buses also run between Uyuni and for example La Paz, Potosi or Chile.

Several hotels were built in the area almost completely (walls, roofs, beds, tables) with salt blocks from the Salar. I stayed at the Hotel de Sal Luna Salada near Colchani. The price performance ratio of this hotel and spa is very good and the view over the salt desert is absolutely unique!

Uyuni

Salar de Uyuni, Bolivia

The Palacio de Sal was the first such hotel and was built in the middle of the salt desert, but had to be closed several years after its opening due to health and environmental problems. Today, most tours stop there for a lunch break and for shots of the former Palacio de Sal and its surroundings; the many national flags in front of the building are a popular photo motive. Actually, day trips to the salt desert in 4 × 4 jeeps are common and the cheapest way to visit the salt pans. The tours start in Uyuni around 10 am and end around 5 pm. I booked two day tours, one organized by my hotel and the other from a tour operator in Uyuni. The tours usually start with a visit to the Train Cemetery, followed by a short stop at Colchani, where a small salt factory is shown to tourists. From there you continue to the salt desert and there is enough time to photograph this fantastic and overwhelming salt surface and, during the rainy season, to admire the reflections of clouds and sky in the water. I am convinced that you will enjoy the beauty and tranquility of the Salar de Uyuni to the fullest. It will remain an unforgettable experience!

However, for how long? Our tour guide, who earns as Guide extra Money for her studies in La Paza, was very worried about the future of the Salar de Uyuni. She led us to small holes in the otherwise mirror-smooth surface of the salt desert. This anomaly is attributed to the recent intensification of the extraction of lithium carbonate from the water under the salt crust. This rare and sought-after resource is used for the production of high-performance batteries and promises huge profits for the poor country Bolivia, given the looming shift to electric vehicles. The beauty of the Salar might however be at risk considering that about 60% of the world reserves of Lithium are in Bolivia, namely in the Salar de Uyuni.

Der Salar de Uyuni in den Anden im SĂŒdwesten Boliviens ist die grĂ¶ĂŸte SalzflĂ€che der Erde (ca. 11’000 Quadratkilometer). Dieser Ort auf einer Höhe von etwa 3.700 Metern zieht Touristen aus der ganzen Welt an. Die meisten Besucher sind Touristen aus Japan und anderen asiatischen LĂ€ndern. Es gibt tĂ€gliche FlĂŒge von La Paz nach Uyuni, einer kleinen Stadt am Rande dieser SalzwĂŒste. NatĂŒrlich fahren auch Busse zwischen Uyuni und zum Beispiel La Paz, Potosi oder Chile.

Mehrere Hotels wurden in der Gegend fast vollstĂ€ndig (WĂ€nde, DĂ€cher, Betten, Tische) mit Salzblöcken aus dem Salar gebaut. Ich war im Hotel de Sal Luna Salada in der NĂ€he von Colchani. Das Preis-LeistungsverhĂ€ltnis dieses Hotels ist sehr gut und der Blick ĂŒber die SalzwĂŒst absolut einzigartig!

Salar de Uyuni

Salar de Uyuni, Bolivia – Reflections

Der Palacio de Sal war das erste derartige Hotel und wurde in der Mitte der SalzwĂŒste errichtet, musste jedoch einige Jahre nach seiner Eröffnung wegen Gesundheits- und Umweltproblemen geschlossen werden. Heute halten die meisten Touren dort fĂŒr eine Mittagspause und fĂŒr Photoaufnahmen des ehemaligen Palacio de Sal und seiner Umgebung; die vielen Nationalflaggen vor dem GebĂ€ude sind ein beliebtes Fotomotiv. Eigentlich sind TagesausflĂŒge in die SalzwĂŒste in 4 × 4 Jeeps ĂŒblich und die billigste Art, die Salinen zu besuchen. Die Touren beginnen in Uyuni gegen 10 Uhr und enden gegen 17 Uhr. Ich buchte zwei Tagestouren, eine organisiert von meinem Hotel und die andere von einem Reiseveranstalter in Uyuni. Die Touren beginnen normalerweise mit einem Besuch des Zugfriedhofs, gefolgt von einem kurzen Halt in Colchani, wo eine kleine Salzfabrik den Touristen gezeigt wird. Von dort geht es dann weiter in die SalzwĂŒste und es bleibt genĂŒgend Zeit, um diese fantastische und ĂŒberwĂ€ltigende SalzoberflĂ€che zu fotografieren und wĂ€hrend der Regenzeit die Spiegelungen von Wolken und Himmel im Wasser zu bewundern. Ich bin ĂŒberzeugt, dass Sie die Schönheit und Ruhe des Salar de Uyuni in vollen ZĂŒgen genießen werden. Es wird ein unvergessliches Erlebnis bleiben!

FĂŒr wie lange aber? Eine junge Reiseleiterin, die sich hier mit ihren FĂŒhrungen durch die SalzwĂŒste ein Zusatzbrot fĂŒr ihr Studium in La Paz verdient, zeigte sich sehr besorgt ĂŒber die Zukunft der Salar de Uyuni. Sie fĂŒhrte uns zu kleinen EinbrĂŒchen in der ansonsten spiegelglatten OberflĂ€che der SalzwĂŒste. Diese Anomalie wird zurĂŒckgefĂŒhrt auf die kĂŒrzlich begonnene Intensivierung der Extraktion von Lithiumkarbonat aus dem sich unter der Salzkruste befindlichen Wassers. Dieser seltene und begehrte Rohstoff wird fĂŒr die Herstellung von leistungsstarken Batterien verwendet und verspricht in Anbetracht der sich abzeichnenden Verlagerung auf Elektrofahrzeuge riesige Gewinne fĂŒr das arme Land Bolivien. Die Schönheit des Salar könnte jedoch in Gefahr sein, wenn man bedenkt, dass etwa 60% der Weltreserven von Lithium in Bolivien liegen, nĂ€mlich in der Salar de Uyuni.

 

 

Categories: Blogroll, Bolivia, Travel, Weltreisen | Tags: , , , , | 17 Comments

Koi or Nishikigoi

The Koi or Goi, in Japanese the Nishikigoi is a breeding form of carp (Cyprinus). The home of this carp is not Japan but the „Koi Bar“ in Protaras in Cyprus. Without deepening myself in etymological research, I find the name of this bar well chosen, Japanese Koi or Cyprinus (carp) live in Cypress, Cupressus or Cyprus 🙂 By the way, the Koi Bar is located in the Hotel Capo Bay on the Fig Tree Bay, perhaps the most famous beach in Cyprus.

Most likely, the monochrome Koi came from Iran and were bred by the nobility in Japan since the 19th century to the multicolored Koi that we know today. They were for the owners of these fish a status symbol of wealth and upscale social status in society. The Koi are ornamental fish and live at least between 40 to 70 years. During my stay in Tokyo I was repeatedly advised not to fish and eat them whilst strolling through the Imperial Palace East Gardens 🙂 The penalties are severe and the Koi would not be very tasty anyway 🙂

Koi or Nishikigoi

Koi or Nishikigoi

Der Koi oder Goi, auf japanisch der Nishikigoi ist eine Zuchtform des Karpfens (Cyprinus). Die Heimat dieser hier abgebildeten Karpfen ist nicht Japan sondern die „Koi Bar“ in Protaras, Zypern. Ohne mich jetzt in etymologische Recherchen zu vertiefen, finde ich den Namen dieser Bar gelungen. Japanische Kois oder Cyprinus (Karpfen) tummeln sich in Cypress, Cupressus oder Zypern 🙂 Uebrigens die Koi Bar befindet sich im Hotel Capo Bay an der Feigenbaumbucht, dem vielleicht berĂŒhmtesten Strand Zyperns.

UrsprĂŒnglich stammen die einfarbigen Koi wahrscheinlich aus dem Iran und wurden von den Adeligen in Japan im 19. Jahrhundert zu den uns heute bekannten mehrfarbigen Koi gezĂŒchtet. FĂŒr die Besitzer dieser Fische waren sie ein Statussymbol fĂŒr Reichtum und gehobener sozialer Stellung in der Gesellschaft. Das Alter der Koi liegt zwischen 40 und 70 Jahren und sie werden ausschliesslich als Zierfische gehalten. WĂ€hrend meinem Aufenthalt in Tokyo wurde mir wiederholt geraten keine dieser Karpfen im kaiserlichen Park (Imperial Palace East Gardens) zu fischen und zu verspeisen 🙂 Es wĂŒrden empfindliche Strafen drohen und der Koi wĂ€re sowieso nicht besonders schmackhaft 🙂

Categories: Blogroll, Cyprus, Nature, Restaurant, Travel | Tags: , , , , | 4 Comments

Lake Titikaka and the Uros on their floating Islands

The Uros are an ethnic group of Indians on the Lake Titikaka (3840 meters above sea level) near Puno in Peru, there are still a couple of thousand people of this ethnic group living today in said area. The original language of the Uros is Urukilla. In the colonial era, they converted to Aymara, which is spoken here to the present day. The Uros live for many hundreds of years on approximately 50 “floating islands”, which are constructed from dried Totora reeds. The same plant is also the raw material for reed boats and their houses on the islands.

The Uros mainly live from fishing, bird hunting and collecting bird eggs. Today, of course, the income of day tourists are of central importance. This has brought the archipelago some modern conveniences, including solar panels, television, radio and mobile phones.

The islands, now populated by a few hundred Uros, are located 6 km east of the port of Puno. The majority of Uros now lives and works on the mainland and students are learning at the the university in Puno.

The day trips depart from the port of Puno and the crossing to the floating Uros Islands takes about 30 minutes. You will travel by boat through a natural “channel” cut out of a dense reef field to one of these islands, where you will meet the resident families, explore their surroundings and get to know their way of life; of course you can take a lot of photos! The women of the visited islands weave, sew and carve small souvenirs which you can buy for little money. You also have the option to visit a neighboring island with a reed boat (the transfer will be paid directly to the family that owns the boat).

The best way to visit the Uros is to arrive in Puno at least one day before and stay overnight. Hotels can be booked directly via this LINK.

Uros on lake Titikaka

Uros on lake Titikaka

Uros on lake Titikaka

Uros on lake Titikaka

Die Uros auf dem Titikaka See

Die Uros sind eine ethnische Gruppe von Indianern am Titikaka-See (3840 Meter ĂŒber dem Meeresspiegel) in der NĂ€he von Puno in Peru; es leben immer noch ein paar tausend Menschen dieser ethnischen Gruppe in diesem Gebiet. Die ursprĂŒngliche Sprache der Uros ist Urukilla. In der Kolonialzeit wechselten sie mit der Zeit zu Aymara das hier bis heute gesprochen wird. Die Uros leben seit vielen hundert Jahren auf diesen „schwimmenden Inseln”, die aus getrockneten Totora-Schilfen bestehen. Die gleiche Pflanze ist auch der Rohstoff fĂŒr Ihre Schilfboote und HĂ€user auf den gegenwĂ€rtig ca. 50 Inseln.

Die Uros leben hauptsĂ€chlich vom Fischfang, der Vogeljagd und dem Sammeln von Vogeleiern. Heute ist natĂŒrlich das Einkommen der Tagestouristen von zentraler Bedeutung. Dies hat dem Archipel moderne Annehmlichkeiten gebracht wie Sonnenkollektoren, Fernsehen und Radio, etc.

Die Inseln, die heute von einigen hundert Uros bevölkert sind, liegen 6 km östlich des Hafens von Puno. Die Mehrheit der Uros lebt und arbeitet auf dem Festland und die Studenten lernen an der UniversitÀt in Puno.

Die TagesausflĂŒge beginnen am Hafen von Puno und die Überfahrt zu den schwimmenden Uros-Inseln dauert etwa 30 Minuten. Sie werden mit dem Boot durch einen natĂŒrlichen “Kanal” fahren, der aus einem dichten Schilffeld herausgeschnitten wurde um zu einer dieser Inseln zu gelangen, wo Sie die ansĂ€ssigen Familien treffen, ihre Umgebung erkunden und ihre Lebensweise kennenlernen werden; natĂŒrlich können Sie viele Fotos machen! Die Frauen der besuchten Inseln weben, nĂ€hen und schnitzen kleine Souvenirs, die man fĂŒr wenig Geld kaufen kann. Sie haben auch die Möglichkeit, eine Nachbarinsel mit einem Schilfboot zu besuchen (der Transfer wird direkt an die Familie gezahlt, die das Boot besitzt).

Die beste Art, die Uros zu besuchen ist mindestens einen Tag vorher in Puno anzukommen und dort zu ĂŒbernachten. Hotels können direkt ĂŒber diesen LINK gebucht werden.

Categories: Blogroll, History, Landmark, Nature, Peru, Travel, Weltreisen | Tags: , , | 5 Comments

Blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: