Posts Tagged With: Naples

Measures to fight Pickpockets and Trick Thieves

It was on a sunny day in Naples in Italy. I was robbed by trick thieves and I didn’t notice anything, nothing! My wallet, which I carried in my zippered shoulder bag on me, was suddenly gone! I, the cautious, the “experienced” and prudent frequent traveler, was robbed unnoticed by master thieves. My cash, bank and credit cards were gone! The blocking of the cards came too late. The thieves had purchased goods within minutes after they have stolen my cards and without being in possession of the PIN codes! After noticing the theft, I immediately reported it to the Neapolitan police. There, they shrugged and asked me in which language I would like to file the criminal complaint. Stunt thieves of this kind, especially from organized and technically well-endowed gangs, often with the help of children, happen, according to the Police, daily and in large numbers. It seemed to me that the police had surrendered.

Quite apart from the emotional stress, the financial damage was partially covered by the insurance. As a result of this incident, I am even more cautious and have devised an “action plan” for future visits to high-risk cities and countries that I would like to share with you.

Here are my recommendations:

Purse and Jewelry – Carry your money, bank- and credit cards on the body in a money belt and never in your pocket, purse, shoulder bag or backpack. Carry your bags and backpacks closed in front of the body. I also recommend buying skimming-protected RFID bags or belt for additional security of your bank- and credit cards. Do not wear expensive jewelry and watches. Also, to reduce the risk of theft, leave everything that is not needed for your trip in the hotel safe.

Dangerous neighborhoods and streets – Inquire at the hotel about the “no go” neighborhoods and streets. A taxi costs a little money, but minimizes the risk of being robbed. For example, order a taxi at your hotel, not on the street. Avoid lonely paths, but also crowds on the sidewalks and squares or on public transport. Beware of thieves on motorcycles.

IDs, luggage and photographic – Keep your ID only in copy and place the originals in the hotel safe. Never leave your luggage and camera equipment, etc. unattended.

ATM and PIN – Withdraw your money at ATMs that are installed in a bank and keep your distance from other people so they can not spy on your PIN code. You should memorize the PIN code and never physically store it with your bank- and credit cards. Count the money discreetly and not in public on the street.

Emergence numbers – Make a note of the most important telephone numbers you need in an emergency, e.g. to block your bank and credit cards. Keep a copy of these numbers with you and leave a copy in the hotel safe. Do not rely on the stored numbers in the mobile phone, even that can be stolen.

Nevertheless and despite all these arrangements, I wish you a nice and relaxing holiday!

Naples Italy

Street in Naples Italy

Es geschah an einem sonnigen Tag in Neapel in Italien. Ich wurde von Trickdieben ausgeraubt und ich habe nichts bemerkt, nichts! Mein Portemonnaie, das ich in meiner mit Reissverschluss verschlossen Umhängetasche auf mir trug, war plötzlich weg! Ich, der vorsichtige, der “erfahrene” und umsichtige Vielreisende wurde unbemerkt von Meisterdieben bestohlen. Mein Bargeld, die Bank- und Kreditkarten waren weg! Das Blockieren der Karten kam zu spät. Die Diebe hatten Waren innerhalb von Minuten nachdem sie gestohlen wurden mit diesen Karten gekauft und das ohne im Besitz des PIN-Codes zu sein! Nachdem ich den Diebstahl bemerkt hatte, meldete ich mich sofort bei der neapolitanischen Polizei. Dort zuckten sie mit den Schultern und fragten mich, in welcher Sprache ich die Strafanzeige einreichen möchte. Trickdiebstähle dieser Art, vor allem von organisierten und technisch gut ausgestatteten Banden, oft mit Kindern, erklärten sie mir, passierten täglich in grosser Zahl. Es schien mir, als hätte die Polizei kapituliert.

Ganz abgesehen von der emotionalen Belastung wurde der finanzielle Schaden teilweise durch die Versicherung gedeckt. Als Folge dieses Vorfalls bin ich noch vorsichtiger und habe für mich einen “Aktionsplan” für zukünftige Besuche in Städten und Ländern mit hohem Risiko erarbeitet welchen ich mit euch teilen möchte.

Hier sind meine Empfehlungen:

Geldbörse und Schmuck – Tragen Sie Ihr Geld und ihre Bank- und Kreditkarten am Körper in einem Geldgürtel und niemals in Ihrer Tasche, Handtasche, Umhängetasche oder Rucksack. Tragen Sie Ihre Taschen und Rucksäcke geschlossen vor dem Körper. Außerdem empfehle ich den Kauf von Skimming-geschützten RFID-Taschen oder Gürtel für einen zusätzlichen Schutz Ihrer Bank- und Kreditkarten. Tragen Sie keine teure Schmuckstücke und Uhren. Um das Risiko eines Diebstahls zu reduzieren, lassen Sie alles was für Ihre Reise nicht benötigt wird im Hotelsafe. 

Gefährliche Viertel und Straßen – Erkundigen Sie sich im Hotel über die “no go” Viertel und Strassen. Ein Taxi kostet ein wenig Geld, aber das Risiko, bestohlen oder ausgeraubt zu werden, wird damit minimiert. Bestellen Sie das Taxi zum Beispiel in Ihrem Hotel und nicht auf der Straße. Vermeiden Sie einsame Pfade, aber auch Menschenmengen auf den Gehsteigen und Plätzen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln. Vorsicht vor Dieben auf Motorrädern.

Ausweise, Gepäck und Fotoausrüstung – Bewahren Sie Ihren Ausweis nur in Kopie auf und legen Sie die Originale in das Hotelsafe. Lassen Sie Ihr Gepäck und Ihre Kameraausrüstung, etc. niemals unbeaufsichtigt.

Geldautomat und PIN – Heben Sie Bargeld an Geldautomaten ab welche in einer Bank installiert sind und halten Sie Abstand zu anderen Personen damit sie Ihren PIN-Code nicht ausspionieren können. Sie sollten sich den PIN merken und ihn auf keinen Fall mit Ihrer Kreditkarte zusammen physisch aufbewahren. Zählen Sie das Geld diskret und nicht auf der Straße.

Notrufnummern – Notieren Sie sich die wichtigsten Telefonnummern die Sie im Notfall benötigen, z.B. um Ihre Bank- und Kreditkarten zu blockieren. Tragen Sie eine Kopie dieser Nummern bei sich und hinterlassen Sie eine Kopie im Hotelsafe. Verlassen Sie sich nicht auf die gespeicherten Nummern im Mobiltelefon, auch das kann gestohlen werden.

Und trotz all dieser Vorkehrungen wünsche ich Ihnen einen schönen und erholsamen Urlaub!

Categories: Blogroll, Italy, Travel, Weltreisen | Tags: , , , , , | 8 Comments

Stromboli an Island in the Tyrrhenian Sea

Do you know the volcanic island of Stromboli in the Tyrrhenian Sea? If not, I can recommend this island for a shorter or longer stay! Stromboli belongs with its neighboring islands Lipari, Salina, Panarea, Vulcano, Filicudi and Alicudi to the archipelago of the Aeolian Islands. Stromboli is regularly reached by hydrofoil from the Sicilian port of Milazzo or by ferry from Naples. The island became famous in the 1950s with the melodramatic film “Stromboli” by Roberto Rossellini with Hollywood star Ingrid Bergman, who stayed on the island for some time. Their former residence is today a tourist attraction, the house is decorated with a plaque and is located at the exit of the village near the church.

The main attraction of the island is undoubtedly the active volcano Stromboli, which erupts two or three times an hour! Particularly impressive are the eruptions at night! Day tourists climb the volcano and approach the mouth of the crater at a safe distance to shoot unforgettable photos of the exploding volcano. Of course, such ascents are only allowed with authorized mountain guides! My guide was a “retired” dog of a former mountain guide, unfortunately I forgot the name of my four-legged friend. 

Every morning my friend was waiting for me in front of the church at the main square of the village. He walked in front of me and regularly reassured himself turning his head that I still followed him. This dog showed me the way up to the last permitted vantage point for hikers without an official mountain guide. During my six week stay in spring on the island I climbed the Stromboli 36 times together with “my” dog!

You might wonder, what does someone do in Stromboli if one is not climbing the volcano? My short answer, enjoy life, relax, eat very well and rest. In our hectic world, there are few places where one can do that in a remote but civilized environment like Stromboli!

Stromboli Island

Stromboli Island

Kennen Sie die Vulkaninsel Stromboli im Tyrrhenischen Meer? Wenn nicht, kann ich dieses Eiland für einen kürzeren oder längeren Aufenthalt empfehlen! Stromboli gehört mit seinen Nachbarinseln Lipari, Salina, Panarea, Vulcano, Filicudi und Alicudi zur Inselgruppe der Äolischen Inseln. Stromboli ist regelmässig mit dem Tragflügelboot von der Sizilianischen Hafenstadt Milazzo oder mit dem Fährschiff von Neapel aus zu erreichen. Berühmt wurde die Insel in den 1950er Jahren mit dem melodramatischen Film „Stromboli“ von Roberto Rossellini mit dem Hollywoodstar Ingrid Bergman welche für einige Zeit auf der Insel weilte. Ihre damalige Bleibe ist heute eine touristische Attraktion, das Haus ist verziert mit einer Gedenktafel und liegt am Ausgang des Dorfes unweit der Kirche. 

 

Vulcano Stromboli

Vulcano Stromboli

Die Hauptattraktion der Insel ist aber ohne Zweifel der aktive Vulkan Stromboli, welcher zwei oder dreimal pro Stunde Rauch und Feuer speit! Besonders eindrücklich sind die Eruptionen während der Nacht! Tagestouristen besteigen den Vulkan und nähern sich dem Kratermund in sicherer Distanz um sich unvergessliche Fotos des ausbrechenden Vulkans zu schiessen. Natürlich sind solche Besteigungen nur mit autorisierten Bergführern erlaubt! Mein Führer war ein „pensionierter“ Hund  eines ehemaligen Bergführers, den Namen des Vierbeiners habe ich leider vergessen. Mein vierbeiniger Freund erwartete mich jeden Morgen vor der Kirche im Dorfzentrum. Er trottete vor mir her und versicherte sich regelmässig mit einem Blick zurück, dass ich ihm auch folgte. Dieser Hund zeigte mir den Weg hinauf bis zum letzten noch erlaubten Aussichtspunkt für Wanderer ohne einen offiziellen Bergführer. Während meines sechs wöchigen Insel Aufenthalts im Frühjahr habe ich den Stromboli zusammen mit „meinem“ lieben Freund 36 mal bestiegen!

Sie fragen sich vielleicht, was macht jemand in Stromboli, wenn man nicht den Vulkan erklimmt? Meine kurze Antwort, genießen Sie das Leben, entspannen Sie sich, essen Sie sehr gut und ruhen Sie sich aus. In unserer hektischen Welt gibt es nur wenige Orte, wo man das in einer abgelegenen, aber zivilisierten Umgebung wie Stromboli machen kann!

Categories: Blogroll, Italy, Monument, Nature, Travel, Trekking | Tags: , , , , , , , , , , , | 9 Comments

It happened in Naples – Measures to fight Pickpockets and Trick Thieves

It was on a sunny day in Naples in Italy. I was robbed by trick thieves and I didn’t notice anything, nothing! My wallet, which I carried in my zippered shoulder bag on me, was suddenly gone! I, the cautious, the “experienced” and prudent frequent traveler, was robbed unnoticed by master thieves. My cash, bank and credit cards were gone! The blocking of the cards came too late. The thieves had purchased goods within minutes after they have stolen my cards and without being in possession of the PIN codes! After noticing the theft, I immediately reported it to the Neapolitan police. There, they shrugged and asked me in which language I would like to file the criminal complaint. Stunt thieves of this kind, especially from organized and technically well-endowed gangs, often with the help of children, happen, according to the Police, daily and in large numbers. It seemed to me that the police had surrendered.

Quite apart from the emotional stress, the financial damage was partially covered by the insurance. As a result of this incident, I am even more cautious and have devised an “action plan” for future visits to high-risk cities and countries that I would like to share with you.

Here are my recommendations:

Purse and Jewelry – Carry your money, bank- and credit cards on the body in a money belt and never in your pocket, purse, shoulder bag or backpack. Carry your bags and backpacks closed in front of the body. I also recommend buying skimming-protected RFID bags or belt for additional security of your bank- and credit cards. Do not wear expensive jewelry and watches. Also, to reduce the risk of theft, leave everything that is not needed for your trip in the hotel safe.

Dangerous neighborhoods and streets – Inquire at the hotel about the “no go” neighborhoods and streets. A taxi costs a little money, but minimizes the risk of being robbed. For example, order a taxi at your hotel, not on the street. Avoid lonely paths, but also crowds on the sidewalks and squares or on public transport. Beware of thieves on motorcycles.

IDs, luggage and photographic – Keep your ID only in copy and place the originals in the hotel safe. Never leave your luggage and camera equipment, etc. unattended.

ATM and PIN – Withdraw your money at ATMs that are installed in a bank and keep your distance from other people so they can not spy on your PIN code. You should memorize the PIN code and never physically store it with your bank- and credit cards. Count the money discreetly and not in public on the street.

Emergence numbers – Make a note of the most important telephone numbers you need in an emergency, e.g. to block your bank and credit cards. Keep a copy of these numbers with you and leave a copy in the hotel safe. Do not rely on the stored numbers in the mobile phone, even that can be stolen.

Nevertheless and despite all these arrangements, I wish you a nice and relaxing holiday!

Naples Italy

Street in Naples Italy

Es geschah an einem sonnigen Tag in Neapel in Italien. Ich wurde von Trickdieben ausgeraubt und ich habe nichts bemerkt, nichts! Mein Portemonnaie, das ich in meiner mit Reissverschluss verschlossen Umhängetasche auf mir trug, war plötzlich weg! Ich, der vorsichtige, der “erfahrene” und umsichtige Vielreisende wurde unbemerkt von Meisterdieben bestohlen. Mein Bargeld, die Bank- und Kreditkarten waren weg! Das Blockieren der Karten kam zu spät. Die Diebe hatten Waren innerhalb von Minuten nachdem sie gestohlen wurden mit diesen Karten gekauft und das ohne im Besitz des PIN-Codes zu sein! Nachdem ich den Diebstahl bemerkt hatte, meldete ich mich sofort bei der neapolitanischen Polizei. Dort zuckten sie mit den Schultern und fragten mich, in welcher Sprache ich die Strafanzeige einreichen möchte. Trickdiebstähle dieser Art, vor allem von organisierten und technisch gut ausgestatteten Banden, oft mit Kindern, erklärten sie mir, passierten täglich in grosser Zahl. Es schien mir, als hätte die Polizei kapituliert.

Ganz abgesehen von der emotionalen Belastung wurde der finanzielle Schaden teilweise durch die Versicherung gedeckt. Als Folge dieses Vorfalls bin ich noch vorsichtiger und habe für mich einen “Aktionsplan” für zukünftige Besuche in Städten und Ländern mit hohem Risiko erarbeitet welchen ich mit euch teilen möchte.

Hier sind meine Empfehlungen:

Geldbörse und Schmuck – Tragen Sie Ihr Geld und ihre Bank- und Kreditkarten am Körper in einem Geldgürtel und niemals in Ihrer Tasche, Handtasche, Umhängetasche oder Rucksack. Tragen Sie Ihre Taschen und Rucksäcke geschlossen vor dem Körper. Außerdem empfehle ich den Kauf von Skimming-geschützten RFID-Taschen oder Gürtel für einen zusätzlichen Schutz Ihrer Bank- und Kreditkarten. Tragen Sie keine teure Schmuckstücke und Uhren. Um das Risiko eines Diebstahls zu reduzieren, lassen Sie alles was für Ihre Reise nicht benötigt wird im Hotelsafe. 

Gefährliche Viertel und Straßen – Erkundigen Sie sich im Hotel über die “no go” Viertel und Strassen. Ein Taxi kostet ein wenig Geld, aber das Risiko, bestohlen oder ausgeraubt zu werden, wird damit minimiert. Bestellen Sie das Taxi zum Beispiel in Ihrem Hotel und nicht auf der Straße. Vermeiden Sie einsame Pfade, aber auch Menschenmengen auf den Gehsteigen und Plätzen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln. Vorsicht vor Dieben auf Motorrädern.

Ausweise, Gepäck und Fotoausrüstung – Bewahren Sie Ihren Ausweis nur in Kopie auf und legen Sie die Originale in das Hotelsafe. Lassen Sie Ihr Gepäck und Ihre Kameraausrüstung, etc. niemals unbeaufsichtigt.

Geldautomat und PIN – Heben Sie Bargeld an Geldautomaten ab welche in einer Bank installiert sind und halten Sie Abstand zu anderen Personen damit sie Ihren PIN-Code nicht ausspionieren können. Sie sollten sich den PIN merken und ihn auf keinen Fall mit Ihrer Kreditkarte zusammen physisch aufbewahren. Zählen Sie das Geld diskret und nicht auf der Straße.

Notrufnummern – Notieren Sie sich die wichtigsten Telefonnummern die Sie im Notfall benötigen, z.B. um Ihre Bank- und Kreditkarten zu blockieren. Tragen Sie eine Kopie dieser Nummern bei sich und hinterlassen Sie eine Kopie im Hotelsafe. Verlassen Sie sich nicht auf die gespeicherten Nummern im Mobiltelefon, auch das kann gestohlen werden.

Und trotz all dieser Vorkehrungen wünsche ich Ihnen einen schönen und erholsamen Urlaub!

Categories: Blogroll, Italy, Travel, Weltreisen | Tags: , , , , , | 30 Comments

Blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: